Wann soll man Banane „na Na“ sagen: Kann ein Kleinkind zu viele Bananen essen?

Wichtige Punkte

  • Viele Babys lieben es, Bananen wegen ihres süßen Geschmacks und ihrer interessanten Textur zu essen.
  • Bananen sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit und ihres hohen Nährstoffgehalts ein ideales Lebensmittel für Kleinkinder.
  • Bananen sind reich an Zucker und können manchmal Verstopfung verursachen.
  • Kinder, die älter als 12 Monate sind, sollten nicht mehr als eineinhalb Bananen pro Tag haben.,

Erinnern Sie sich an die guten alten Zeiten, als Ihr Baby glücklich war, Milch für jede Mahlzeit zu haben? Jetzt ist Ihr Baby zu einem aktiven Kleinkind mit einer viel abwechslungsreicheren Ernährung geworden. Während einige Kleinkinder es lieben, neue Lebensmittel auszuprobieren, und andere bereits Anzeichen dafür zeigen, dass sie ein wählerischer Esser sind, sind sich die meisten Kleinkinder einig, dass Bananen besonders lecker sind.

Dies ist eine gute Nachricht für Eltern, da Bananen normalerweise leicht zu beschaffen, einfach zu bedienen und sehr vielseitig sind. Aber was passiert, wenn Ihr Kleinkind die Liebe zu Bananen auf die nächste Stufe bringt?

Kann ein Kleinkind zu viele Bananen essen?, Bananen sind eine ausgezeichnete Nährstoffquelle, haben aber einen relativ hohen Zuckergehalt, so dass vernünftige Grenzen durchgesetzt werden sollten. Kaliumvergiftung ist unwahrscheinlich, es sei denn, mehr als 5-6 Bananen pro Tag zu konsumieren, aber einige Bedenken bestehen, wenn nicht gereifte Bananen gegessen werden, da dies Verstopfung verursachen kann.

Die Vorteile von Bananen

Es ist nicht zu leugnen, dass Bananen voller Nährstoffe sind, einschließlich Vitamine und Mineralien, die für die Entwicklung eines Kleinkindes lebenswichtig sind – wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Vitamine A, C und B6.,

Bananen sind auch reich an Ballaststoffen – enthalten bis zu drei Gramm Ballaststoffe pro Banane – was bei einigen Kindern Verstopfung lindern kann. (Siehe unten, wo wir das Thema Bananen und Verstopfung ausführlicher diskutieren.)

Einer der größten Vorteile von Bananen für Eltern ist natürlich die Bequemlichkeit. Bananen können unterwegs mit einer Gabel püriert und ohne Messer oder Schäler geschält werden. Noch besser ist, Bananen sind der perfekte Snack für unterwegs, da sie nicht einmal gekühlt werden müssen.,

Sichere Bananenportionen nach Alter

Bei Berücksichtigung aller Faktoren – einschließlich Zucker, Ballaststoffe und der Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung – wird empfohlen, dass Babys, die nach vier Monaten mit fester Nahrung beginnen, nicht mehr als ein Drittel einer Banane pro Tag haben, was sich um neun Monate auf die Hälfte einer Banane erhöht, und bis zu eineinhalb Bananen, wenn das Kind ein Jahr alt ist.

Diese Menge – eine maximal empfohlene Bananenaufnahme von eineinhalb Bananen pro Tag-dauert an, bis das Kind zwei Jahre alt ist., Es sollte bedacht werden, dass Bananen besonders füllende Lebensmittel sind und zu viele Bananen essen kann dazu führen, dass ein Kind zu voll ist, um andere Lebensmittel auszuprobieren oder sich ausgewogen zu ernähren.,33″>

Safe Banana Services By Age Age Amount < 4 Months 0 4 – 9 Months 1/3 per day 9 – 12 Months 1/2 per day 12 Months + 1 and 1/2 per day

The Downsides To Excessive Banana Consumption

Like many fruits, bananas are high in calories and sugar ., Dies kann zu Problemen mit der Gewichtszunahme und einer schlechten Zahngesundheit führen, wenn der Verbrauch zu hoch ist.

Das größte Problem, wenn ein Kleinkind zu viele Bananen hat, besteht jedoch darin, dass Bananen besonders für die kleinen Mägen von Kleinkindern geeignet sind und nicht viel Platz für andere Lebensmittel lassen.

Alle Menschen – insbesondere Kleinkinder-benötigen eine ausgewogene Auswahl an Nährstoffen, und das Auffüllen von Bananen zu jeder Mahlzeit lässt Ihr Kleinkind zu voll werden, um andere nährstoffreiche Lebensmittel auszuprobieren und ihre Paletten zu erweitern.,

Bananen enthalten auch fast kein Fett – ein wesentliches Ernährungselement in der Ernährung jedes Kleinkindes.

Auswahl der besten Bananen für Ihr Kleinkind

Wenn Bio-Bananen in Ihrer Nähe erhältlich sind, sind sie normalerweise die zusätzlichen Kosten wert. Landwirtschaftliche Prozesse beinhalten normalerweise Pestizide und andere gefährliche Chemikalien, während Bio-Lebensmittel sicherer sind und nicht mit schädlichen Chemikalien behandelt wurden.

Während es vollkommen in Ordnung ist, grüne Bananen zu kaufen und Zeit für sie zu Hause reifen zu lassen, servieren Sie Ihrem Kleinkind niemals eine unreife Banane., Suchen Sie nach einer voll gelben Banane, die sich leicht vom Bündel trennt.

Bananen ungeschält bei Raumtemperatur lagern oder Bananen vorher pürieren und in einzelnen Portionsgrößen im Gefrierschrank aufbewahren.

Die große Verstopfungsdebatte

Wenn Sie anfangen, Bananen und Verstopfung zu erforschen, werden Sie wahrscheinlich viele widersprüchliche Informationen finden – mit einigen Leuten, die Bananen zur Behandlung von Verstopfung bei Kleinkindern verwenden, während andere Bananen für Verstopfung verantwortlich machen .

Was ist die Wahrheit?, Es ist sicherlich wahr, dass Bananen seit langem als natürliches Heilmittel gegen Verstopfung bei Kleinkindern verwendet werden.

Ebenso gibt es einen guten Fall für das Argument, dass grüne Bananen, denen nicht genügend Zeit zum Reifen gegeben wurde, unverhältnismäßig reich an Stärke sind, was für Kleinkinder schwer verdaulich ist.

Reife Bananen hingegen sind reich an Ballaststoffen, die bei der Linderung von Verstopfungssymptomen eine Rolle spielen können.

In beiden Fällen ist der gemeinsame Nenner jedoch die richtige Flüssigkeitszufuhr., Ballaststoffe lindern Verstopfung nur, wenn auch der Wasserverbrauch erhöht wird. Wenn Ihr Kleinkind Probleme mit Verstopfung hat, achten Sie zunächst darauf, dass es richtig hydratisiert ist, bevor Sie andere Ursachen in Betracht ziehen.

Das Problem des Kaliums

Bananen sind bekanntermaßen eine Kaliumquelle und lassen viele Eltern fragen, ob ein Kleinkind zu viele Bananen essen und daher zu viel Kalium zu sich nehmen kann. Obwohl dies ein häufiges Problem ist, enthalten Bananen nicht so viel Kalium, wie Sie vielleicht gehört haben .

Kann der Verzehr von zu vielen Bananen bei meinem Kleinkind zu einer Kaliumvergiftung führen?, Eine mittlere Banane enthält durchschnittlich 422 Milligramm Kalium, während die minimale ausreichende Kaliumaufnahme für ein Kleinkind zwischen einem und drei Jahren 3000 Milligramm beträgt.

Bei Kindern zwischen vier und acht Jahren steigt diese Zahl auf 3800 Milligramm Kalium pro Tag. Dies bedeutet, dass ein Kleinkind an einem Tag etwa sieben mittelgroße Bananen konsumieren müsste, um die Kaliumschwelle zu erreichen.

Es gibt viele andere Lebensmittel, die noch mehr Kalium enthalten, darunter Avocados, Naturjoghurt, Spinat und Süßkartoffeln.,

An den Tagen, an denen Ihr Kleinkind eine volle Banane wölft und dann prompt nach einer anderen fragt, fragen Sie sich vielleicht, ob ein Kleinkind zu viele Bananen essen kann? Genau wie alles andere ist der Schlüssel zum Füttern Ihres Kleinkindes Bananen, dies in Maßen zu tun.

Es ist wunderbar, dass Ihr Kleinkind ein Interesse an Obst zum Ausdruck bringt, anstatt verarbeitete Lebensmittel – vor allem Obst, das so reich an Nährstoffen ist.

Andererseits sind Bananen reich an Zucker und können manchmal Verstopfung und sogar Schlafstörungen verursachen .,

Außerdem können zu viele Bananen Ihr Kleinkind zu voll machen, um andere Lebensmittel zu sich zu nehmen, wodurch die Nährstoffaufnahme für den Tag unnötig eingeschränkt wird. Es gibt keinen Grund, warum Ihr Kleinkind nicht jeden Tag Bananen genießen kann, vorausgesetzt, es isst den ganzen Tag über viele andere gesunde Lebensmittel und insbesondere Gemüse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.